Die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum

„Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum – wie könnt ihr es wagen?“. Quelle: Wetter.de.

Meine Stammfolger haben bestimmt schon mitbekommen, daß ich kein Fan von Greta Thunberg bin. Aber das hat Greta oder ihre Hinterleute richtig erkannt. Das ewige Wachstum muss endlich ein Ende haben. Der Konsum von allem möglichen muss sehr stark reduziert werden, wenn man unter Klimawandel-Angst leidet. Auch wenn man nicht darunter leidet, sondern wie ich ein wahrer Tier- und Naturfreund ist, dann sollte man auf die Konsumbremse treten.

Leider ist in sehr vielen Staaten „Ewiges Wachstum“ inoffizielle Staatsreligion. Von Deutschland darf sich Greta meiner Meinung nach nicht viel erhoffen. Deutschland ist ein kapitalistischer Staat, in dem Menschen, Tiere und die Natur nicht viel wert sind. Laut Qualitätsmedien wird täglich eine Fläche in der Größe von 100 Fußballfeldern versiegelt.

Ihre Fangranny Angela Merkel (auch bekannt als IM Erika) gehört der kapitalistischen CDU an. Die Linken und die SPD brauchen Geld für ihre sozialistischen Umverteilungsträume und die Grünen sind in Wirklichkeit eine Multi-Kulti Partei, deren Hauptziel die totale Verausländerung von Deutschland ist. Damit die bunten Goldschätze ein bequemes Leben haben müssen die Deutschen natürlich malochen bis zum Umfallen. Die AfD ist leider diesbezüglich auch keine Alternative, weil sie auch kapitalistisch ist. Sie stimmte nämlich gegen den Weltkindertag als Feiertag in Thüringen. Wer allerdings nicht will, daß im Zuge der Klimawandel-Angst Deutschland mit Windrädern zugepflastert wird, der sollte trotzdem die AfD wählen. Sie ist als einzige der großen Parteien gegen Windräder.

Reichsbürger, die die BRD nicht anerkennen, und Nationalisten, die die BRD abwickeln wollen, sollten sowieso sehr stark auf die Konsumbremse treten. Damit verletzt ihr nämlich die BRD dort wo es ihr am meisten Weg tut. Beim Geld.

Leider ist Verzicht bei sehr vielen nicht beliebt. Das muss man leider immer und immer wieder in den Kommentaren bei entsprechenden YouTube-Videos oder Welt.de-Artikel lesen. Ob das den ganzen Greta-Folgern überhaupt bewusst ist, daß ohne Konsumverzicht die Welt wohl kaum wieder besser wird? Ich glaube nicht. Hauptsache der Strom wird im Netz gespeichert. 🙂

Wie sehen es meine Folger? Sollte man, wenn man unter Klimawandel-Angst leidet, auf die Konsumbremse treten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Post-Anschrift wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere